Wirkstoff AKTUELL Teriparatid

Frauen in der Postmenopause sollten Teriparatid nicht als initiale Therapie einer Osteoporose erhalten. Orale Bisphosphonate sind weiterhin First-Line-Präparate für die Behandlung der postmenopausalen Osteoporose. Eine Indikation für die Verordnung von Teriparatid besteht bei Kontraindikationen oder Unverträglichkeiten gegenüber Bisphosphonaten sowie bei manifester Osteoporose mit hohem Frakturrisiko.

Teriparatid kann bei Männern mit Osteoprose eine Therapieoption nach Versagen einer Behandlung mit Bisphosphonaten sein.

Patienten mit glukokortikoidinduzierter Osteoporose sollten initial mit einem Bisphosphonat behandelt werden.

Bei schwerer glukokortikoidinduzierter Osteoporose kann neben Bisphosphonaten auch Teriparatid als initiale Therapie eingesetzt werden.


Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.